Extras

90048127201459272909.jpg
3 immunstärkende, hautverschönernde Lebensmittel

Schönheit kommt von Innen - es gibt viele Lebensmittel, deren regelmäßiger Verbrauch Dein Hautbild verschönern, oder aber auch zerstören kann. Man sollte besonders darauf achten was man isst, wenn die Haut empfindlicher ist, wenn man unter Neurodermitis oder Pickeln leidet.

Diesmal empfehle ich Dir 3 Lebensmittel, die sowohl von Innen als auch von Außen verschönern und die Widerstandskraft des Körpers verbessern. Sie können besonders zum Winterende und Frühlingsanfang nützlich sein, wenn unsere Vitaminvorräte am Auslaufen sind.

1. Kurkuma

Eines der beliebtesten Gewürze in Indien, deren gesundheitsfördernde Wirkung bereits seit Jahrhunderten bekannt ist. Du kennst es vielleicht schon, da Curry und viele andere Lebensmittel mit dieser natürlichen Farbe gelb gefärbt werden. Man kann dieses geldbeutelschonende Wundermittel in fast jedem Lebensmittelladen finden.

Kurkuma ist auch bei Entgiftungskuren ein tolles Hilfsmittel. Du kannst Reisgerichte oder Cremesuppen damit verfeinern und sogar Energiegetränke daraus zubereiten, wenn Du es wie Ingwer zu Fruchtsäften oder Smoothies mischst. Das ist mein Lieblingsgetränk: Ich gebe zu 1 Liter heißem Wasser 1 TL Kurkuma Puder, 1 TL frischen, geriebenen Ingwer und den Saft einer Zitrone.

Man kann Kurkuma auch in der täglichen Schönheitspflege vielseitig verwenden:

Als Zahnweiß: mit ein wenig Wasser vermischt kann man eine Paste daraus machen, womit man die Zähne einreiben kann. Deine Zahnbürste wird mit Sicherheit gelb durch diese Mischung, aber Deine Zähne werden auf eine schonende Weise umso weißer. Du kannst es auch mit einer natürlichen Zahncreme vermischt ausprobieren, obwohl man sich an den Geschmack – da es ein Gewürz ist – etwas gewöhnen muss.

Als Gesichtspackung in erster Linie zur Pflege von Haut mit Pickeln: man vermischt ein wenig von dem Pulver mit Reismehl, Joghurt und Milch und reibt die Packung vorsichtig ab, nachdem sie getrocknet ist. Das Kurkuma Pulver kann auch die Haut ein wenig verfärben, kann aber mit einer einfachen Seife abgewaschen werden. Verwende es aber sicherheitshalber lieber am Wochenende. Es kann auch nicht schaden, wenn Du die Packung zuerst auf einer kleineren Hautfläche ausprobierst.

2. Leinsamen

Mit diesen winzigen braunen Samen kannst Du nicht nur Kuchen oder Cremesuppen dekorieren. Man kann Leinsamen oder ihre geschrotete Variante auch in Nudeln, Salate oder ins Müsli mischen. Sie sind reich an Vitaminen und Spurenelementen aber ihr Omega 3 - und Linolsäure Gehalt machen es erst wirklich außergewöhnlich. Das sind Fettsäuren, die zur Schönheit und Gesundheit von Haut und Haar beitragen. Bei Neurodermitis und über 35 sind diese Vitamine Pflicht.

3. Oolong Tee

Neben den an Antioxidantien reichen grünen und weißen Tees ist diese Tee Sorte in sofern außergewöhnlich, dass er bei regelmäßigem Verbrauch Entzündungen lindert – auch laut ärztlichen Tests! – und somit die Symptome von Neurodermitis so wie Verdauungsbeschwerden lindert.
21878413851459272199.jpg
30680907181425369673.jpg
Wer Wasser trinkt, fördert die Vitalität seiner Haut. Schon etwa zehn Minuten nach dem Trinken wird die Haut besser durchblutet, mit mehr Sauerstoff versorgt und so der Hautstoffwechsel angekurbelt. Die erhöhte Stoffwechselaktivität unterstützt die Schutz- und Abwehrfunktion der Haut. Dieser innere Vitalisierungseffekt macht sich langfristig in einem frischeren Aussehen der Haut bemerkbar.

Auf die Versorgung von innen kommt es an. Die Haut besteht zu 80 Prozent aus Wasser und speichert damit etwa ein Drittel der gesamten im menschlichen Körper vorhandenen Flüssigkeit. Die Haut eines erwachsenen Menschen bedeckt, je nach Körpergröße, eine Fläche von bis zu zwei Quadratmetern. Für die Schutz- und Abwehrfunktion gegenüber äußeren Einflüssen und auch für die Wärmeregulation des Körpers hat sie aufgrund ihrer großen Oberfläche eine lebenswichtige Bedeutung. Deshalb ist es wichtig, sie gut zu unterstützen.

Entscheidend ist neben einer gesunden Ernährung vor allem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Mindestens 1,5 Liter sollte man am Tag trinken
59132803061425370197.jpg
Wichtige Vitamine
Vitamine und Mineralstoffe haben einen besondern Stellenwert für eine intakte Haut.
Vitamin A ist unentbehrlich für die ständige Neubildung der Haut. Es stabilisiert außerdem die Zellwände und sorgt so für eine frische, glatte Haut. Eigelb, Fettfische wie Makrele und Lachs sind gute Quellen für Vitamin A. Obst und Gemüse liefern Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Viel Beta-Carotin ist vor allem in intensiv gefärbtem Obst und Gemüse wie Möhren, Aprikosen, Brokkoli, Grünkohl und Paprika enthalten.
Vitamin E stärkt das Bindegewebe und verringert den Feuchtigkeitsverlust der Haut. So behält die Haut ein jugendliches Aussehen. Das fettlösliche Vitamin E versteckt sich in Körnern und Nüssen, daher sind Vollkornprodukte und kaltgepresste Öle reich an Vitamin E.
Hinter der veralteten Bezeichnung Vitamin B5 verbirgt sich Pantothensäure. Sie macht Haut und Haar geschmeidig und gibt ihnen Elastizität und Glanz. Pantothensäure kommt in fast allen Lebensmitteln vor, so dass die Versorgung mit diesem Vitamin ausreichend gedeckt ist.

Sinnvolle Ehrnährung

68364855851425371203.jpg
Das, was wir essen , ist für unsere Leistungsfähigkeit und Fitness genauso wichtig wie für die Schönheit. Eine schmackhafte und gesunde Ernährung, die nebenbei alles für einen schönen Teint liefert, ist weder ein Geheimnis noch Zauberei. Vielfalt und Ausgewogenheit sind der Schlüssel für die optimale Kombination des Speiseplans.
Die Grundlage bilden Getreideprodukte aus vollem Korn wie Brot, Nudeln, Müsli, Reis und daneben Kartoffeln. Täglich zwei Portionen Obst und dreimal Gemüse, zweimal wöchentlich Fisch, wenig Fleisch und Wurst ergänzen die Empfehlungen.

Über mich

47747973061567453685.jpg
 

Gesundheit und Entspannung

14084399151567453741.jpg
Nach jeder Massage und Gesichtsbehandlungen bekommen Sie Bio Tee zur besseren Entschlackung und Entspannung